Clubmeisterschaften: Die Favoriten setzten sich durch
16. September 2018
Clubmeisterschaften: Nikolas Singer verteidigt den Titel
19. September 2018
Zeige alles

Unsere Bambini-Teams haben Grund zu feiern

Von links: Simon Weizenegger, Johannes Becker, Jonas Gerstmayr, Nikolas Drexl.

Beide Mannschaften liegen in den Punktspielen vorn und die Erste steigt nach dem Sieg im Finale gegen Leitershofen sogar in die Bezirksliga auf.

Ein Bericht von Martin Gerstmayr

Die Bambini I-Mannschaft des TC Mering konnte im Aufstiegsspiel der beiden Bezirksklassen-Meister gegen den TSV Leitershofen den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen. Mit 5:1 fiel der Sieg recht deutlich aus, obwohl die einzelnen Partien alle stark umkämpft waren.

Schon während der Gruppenspiele in der Bezirksklasse 1 waren die Meringer hoch überlegen und gaben nur einen Punkt ab. Mit 11:1 Punkten, 32:4 Matchpunkten und 65:9 Sätzen qualifizierte man sich souverän für das Aufstiegsspiel. Auch die Bambini II des TCM holten in der Kreisklasse 1 den 1. Platz. Ihre Bilanz war mit 11:1 Punkten, 31:5 Matchpunkten und 64:12 Sätzen ähnlich überzeugend. Für Bambini II waren Christian Weterings, Xaver Well (beide spielten auch bei aushilfsweise bei Bambini I), Alexandru Costea, Jasmina und Amira Kafaar, Hendrik Müller und Moritz Mayer im Einsatz.

Im Finale gegen Leitershofen konnte man auf die vier Topspieler zurückgreifen und so lag man bereits nach den Einzeln mit 3:1 vorn. In den beiden abschließenden Doppeln, die beide knapp gewonnen wurden, machte man den Sieg perfekt. Simon Weizenegger musste sich nach einem 3:3 Zwischenstand im ersten Satz am Ende mit 3:6 und 1:6 geschlagen geben. Das Ergebnis klingt jedoch deutlicher als es war. Fast alle Spiele gingen mehrfach über Einstand.

Im zweiten Einzel musste Jonas Gerstmayr gegen einen starken Gegner sein bestes Tennis zeigen, um nach verlorenem ersten Satz schließlich doch noch 4:6, 6:1 und 10:7 zu gewinnen. Die Gegner von Nikolas Drexl und Johannes Becker hielten nur jeweils bis zur Mitte des ersten Satzes stark dagegen. Danach konnten beide Meringer ihr Match souverän gewinnen.

In den abschließenden Doppeln siegten Simon Weizenegger und Johannes Becker nach großem Kampf 6:7, 7:6 und 10:5. Jonas Gerstmayr und Nikolas Drexl mussten nach einem 6:2 im ersten Satz im zweiten Durchgang heftig kämpfen, um diesen mit 7:5 für sich zu entscheiden. Am Ende gab es natürlich großen Jubel über den Aufstieg und man feierte den Erfolg ausgelassen beim Italiener.

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /customers/c/f/7/tc-mering.com/httpd.www/wp-content/themes/betheme/includes/content-single.php on line 286 Michael Müller