Vom Fall und Aufstieg der Herren I
5. June 2019
Schupfer-WM 2019: Jetzt anmelden!
20. June 2019
Zeige alles

Gute Zwischenbilanz für TCM-Jugend

+++ Der TC Mering hat in der Punktrunde 11 Jugend-Mannschaften am Start +++ Nach der ersten Saisonhälfte haben mehrere Teams noch Titelchancen +++  Bei den Kleinsten freut man sich über eine schwäbische Meisterin

Ein Bericht von Michael Müller

Nach der ersten Hälfte der Saison 2019 kann das Jugendleiterteam des TC Mering Dominic Liebeherr, Arno Reichart und Michael Singer eine positive Zwischenbilanz ziehen. Mehrere Teams dürfen sich noch Hoffnungen auf den Titel machen. Besonders überzeugen konnten bisher die Junioren I, die beiden Knaben-Teams und Bambini I. Die Junioren I mit Benedikt Beier, Tim Rajewski, Christian Becker, Jonas Gerstmayer und Florian Deiml liegen nach drei Siegen und einem Unentschieden aktuell in der Bezirksklasse 1 noch aussichtsreich auf Rang 2 der Tabelle. Am 29.6. kommt es zu Hause gegen den TC Friedberg zum vorentscheidenden Duell um den Titel.

Beier, Rajewski, Becker und Gerstmayer bilden auch den Stamm des Knaben I-Teams, das in der Bezirksliga noch ungeschlagen auf Platz 1 (8:0 Punkte) rangiert. In den bisherigen vier Partien hat diese Mannschaft erst einen einzigen Punkt abgegeben und fiebert nun dem entscheidenden Spiel am 5.7. auswärts gegen den Tabellenzweiten TC Friedberg entgegen. Auch die Knaben II belegen in der Kreisklasse 1 aktuell Platz 1. Mit 7:1 Punkten kann man eine hervorragende Bilanz vorweisen. Für die Knaben II waren in den bisherigen Spielen Nikolas Drexl, Florian Seidl, Simon Weizenegger, Moritz Mayer, Dominik Hänsch und Amira Kafaar im Einsatz. Am 12.7. tritt man auswärts beim Tabellenzweiten TC Schießgraben Augsburg II an. Dann dürfte die Entscheidung fallen, wer sich den Titel holt.

Das Bambini I-Team startete in der Bezirksliga mit zwei überzeugenden Siegen in die Saison, ehe man sich gegen den TC Friedberg deutlich mit 0:6 geschlagen geben musste. Trotzdem liegen Johannes Becker, Christian Weterings, Xaver Well und Kilian Drexl weiterhin auf Platz 2 der Tabelle. Vielleicht kann man in den beiden noch verbleibenden Partien das Blatt noch wenden und Friedberg abfangen.

Die übrigen Teams des TCM belegen nach den ersten Spielen überwiegend gute Plätze im Mittelfeld der Tabelle. Die Junioren II sind mit 3:3 Punkten im Moment Vierter. Auf Platz 5 rangieren die Junioren III (2:4 Punkte). Die Bambini II können mit 4:4 Punkten eine ausgeglichene Bilanz vorweisen. Nach zwei 6:0-Siegen musste man leider zwei deftige Niederlagen hinnehmen. Nun belegt man vorläufig Platz 4.

Die Juniorinnen legten einen leicht verkorksten Start hin. Einem 5:1-Erfolg stehen drei knappe Niederlagen gegenüber. So reicht es derzeit nur zu Platz 6. Bei den Kleinsten (Kleinfeld und Midcourt) läuft es nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre in dieser Saison noch nicht so gut. Kleinfeld I belegt in der Bezirksliga mit sehr starker Konkurrenz aktuell genauso wie Kleinfeld II in der Kreisklasse 1 den 4. Platz. Ebenfalls auf Platz 4 mit einer ausgeglichenen Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen findet man in der Kreisklasse 1 das Midcourt-Team.

Doch für die nächsten Jahre darf man zuversichtlich sein. Denn auch bei den Kleinsten feiert der TCM weiterhin große Erfolge. Gerade hat Lucia Singer, die kleine Schwester der beiden Singer-Brüder Nikolas und Manuel, die Schwäbischen Jugend-Meisterschaften in Wörishofen in der Klasse W8 Kleinfeld gewonnen. Marlene Seidl wurde bei den Schwäbischen in der Nebenrunde Zweite. Benedikt Beier und Tim Rajewski schafften es im Wettbewerb U14m ins Viertelfinale. Und auch für Kilian Drexl war leider bei U10m im Viertelfinale Schluss. Lilly Beier unterlag bei U12w in der ersten Runde nach tollem Kampf sehr unglücklich mit 6:7, 6:4 und 9:11.