Manuel Singer gewinnt DAS-Turnier
28. Mai 2016
Herren 65 entführen 3 Punkte aus Merching
13. Juni 2016
Zeige alles

Herren 60 besiegen Angstgegner Pfuhl mit 17:4 !

Am Samstag mußten die Herren 60 mal wieder, zum 4. Mal seit 2013 in ununterbrochener Reihenfolge, beim Angstgegner TSV Pfuhl antreten. Wir alle hatten noch das Zitterspiel vom letzten Jahr in Erinnerung, das die Meringer Herren 60 denkbar knapp mit 11:10 zu ihren Gunsten entscheiden konnten, allerdings auf eigenem Platz. In Pfuhl hatten wir schon zweimal knackig verloren (2013: 2:7 nach alter Zählweise, 2014: 8:13). Allerdings war dieses Jahr unser Mannschaftsführer Bernhard Abel nicht mit dabei und Giovanni Rossitto konnte nur Doppel spielen. Die Partie war also auf dem Papier absolut offen.
Da das Wetter sehr regnerisch war und in Pfuhl noch 3 Jugendbegegnungen am Morgen und 2 weitere Erwachsenenspiele am Nachmittag angesetzt waren, konnten wir erst um 2:00 auf einem Platz beginnen, erst ab 3:00 standen dann tatsächlich 3 Plätze zur Verfügung.
Es begann recht gut für die Meringer. Trotzdem er einem starken Gegner gegenüberstand, konnte Manfred Weindl seinen Gegner mit einer konzentrierten Leistung mit 6:1/6:3 besiegen. Auch Franz Hitzler konnte nach einem total verkorksten ersten Satz den zweiten Satz dominieren. Im Matchtiebreak mußte sein Gegner dann verletzungsbedingt aufgeben. Franz, das war mal wieder ein Beweis für Deine Nervenstärke.
Klaus Richter ließ seinem Gegner ebenfalls keinerlei Chance. Durch kluges, risikoarmes und kontrolliertes Spiel beherrschte er ihn nach Belieben in 2 Sätzen mit 6:0 und 6:3.
Ludwig Stocker gelang es, den ersten Satz gegen einen immens starken Gegner, der durch Kanonenaufschläge mit gefühlten 200km/h glänzte, klar zu gewinnen. Im zweiten Satz gewann sein Kontrahent allerdings immer mehr die Oberhand und entschied diesen Durchgang mit 6:2 für sich. Umgekehrt erging es Karl Böggemann. Er mußte den ersten Satz 6:3 abgeben, konnte aber durch eine Energieleistung den zweiten Satz trotz 2:5 Rückstand mit 7:5 für sich entscheiden.
Dann kam der große Regen und es ging für 2 Stunden nichts mehr im Freien. Die Einzel von Ludwig Stocker und Karl Böggemann wurden deshalb in der Halle fertig gespielt. Hier hatte wegen des schnelleren Bodens der Gegner von Ludwig Stocker den Vorteil auf seiner Seite und gewann den abschließenden Matchtiebreak mit 10:3.
Auch Karl Böggemann mußte nach großem Kampf sein Einzel mit 10:6 im Matchtiebreak leider verloren geben.
Wir Meringer haben uns angesichts dieses Hallenvorteils für Pfuhl entschlossen, die ausstehenden Doppel auf jeden Fall im Freien zu spielen, auch auf die Gefahr hin, bei erneutem Regen nochmals anreisen zu müssen. Diese Entscheidung unseres Ersatzcaptains Klaus Richter war goldrichtig, konnten wir doch trotz unserer bisherigen schlechten Doppelbilanz alle drei Begegnungen gewinnen.
Natürlich habe ich Fritz Schneider nicht vergessen, ich war nur so geblendet von seiner makellosen weißen Weste: Ihm gelang es, sowohl in Einzel als auch Doppel (an der Seite von Franz Hitzler) ein Ergebnis von jeweils 6:0/6:0 zu erzielen. Während im vergangenen Jahr noch Giovanni Rossitto zum “Man of the day” gekürt wurde, gebührt diese Ehre dieses Jahr eindeutig Dir, Fritz. Von diesem seltenen Ereignis wird die Mannschaft bestimmt noch Jahre reden.

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /customers/c/f/7/tc-mering.com/httpd.www/wp-content/themes/betheme/includes/content-single.php on line 286 Markus Schieferdecker