Jahreshauptversammlung am 23.03.2018
5. Februar 2018
Nach dem Ausrutscher von Kissing: Merings Zweite hat Matchball zum Titelgewinn!
25. Februar 2018
Zeige alles

Merings Reserve knapp geschlagen

Die Doppel besiegeln eine unglückliche Niederlage im Derby gegen Kissing

Ein Bericht von Florian Guggumos

Trotz großer Motivation und ebenso großem Kampfgeist muss die zweite Garde des TC Mering die Hoffnung auf den Titel in der Winterrunde aufgeben. Trotz einem 2:2 nach den Einzeln konnte man das benötigte Doppel danach nicht mehr gewinnen, um nach wie vor um den Titel in der Kreisliga mitzuspielen. Das letzte Punktspiel am 18. März gegen den TSV Oberottmarshausen hat demnach leider nur noch statistischen Wert. Schon vor den Einzeln war die Brisanz des Derbys förmlich zu greifen. Mannschaftsführer Johannes Spengler konnte abermals eine schlagkräftige Truppe aufstellen – neben ihm traten noch sein Bruder Markus, Florian Guggumos und Marco Ebner an, um mindestens einen Punkt mitzunehmen.

Sportwart Max Ludwig hatte an diesem Tag die Chance, sich in der ersten Mannschaft zu beweisen. Doch auch Kissing trat in Bestbesetzung an. Aufgrund einer Bitte der Kissinger wurde das 1er Match zwischen Florian Guggumos und Bastian Nosky in die erste Runde vorverlegt. Hier konnte sich Florian in einem äußerst engen Match für die knappe Niederlage im Matchtiebreak im vergangen Sommer revanchieren und gewann diesmal, wiederum im Matchtiebreak, mit 6:7/7:5/10:6 gegen Nosky.

Auch Marco Ebner schlug sich gegen den Vater, Harald Nosky, wacker, musste sich letzten Endes aber nach zwei gespielten Tiebreaks leider geschlagen geben; 2:6/7:6/5:10 war das Endresultat. Mit einem 1:1 wurde demnach die zweite Runde eingeläutet, Johannes Spengler war im Einsatz gegen Markus Häusler und Markus Spengler gegen den Kissinger Neuzugang, Martin Dorn. Anfangs sah es nach zwei deutlichen Niederlagen für die Meringer aus, Hannes musste den ersten Satz klar mit 1:6 abgeben und auch Markus hatte mit 3:6 das Nachsehen. Doch im zweiten Satz warfen beide Spieler noch einmal alles in die Waagschale, um doch noch den Traum „Titel“ am Leben halten zu können.

Trotz großartiger Moral musste Johannes das Match mit 1:6/4:6 abgeben, aber Markus glückte wirklich noch das Comeback und er gewann nach einer herausragenden Vorstellung im Matchtiebreak mit 3:6/6:3/10:6 gegen den eine Leistungsklasse besseren Dorn. Die offene Ausgangslage vor den Doppeln nutzten die Kissinger, um taktisch in das Geschehen einzugreifen und den Doppel erprobten Gerhard Häusler einzuwechseln.

Die Meringer setzten Guggumos/Ebner im ersten und Spengler/Spengler im zweiten Doppel dagegen. Doch gegen Nosky/Dorn ging das Doppel, dass aufgrund der fortgeschrittenen Zeit nur noch in Matchtiebreaks gespielt wurde, mit 8:10 und 7:10 verloren, und das Spengler-Duo verlor äußerst knapp mit 8:10/10:7/8:10 das zweite Doppel gegen Häusler/Häusler.

So steht nach einem langen Tag leider kein Punkt, sondern eine Niederlage auf dem Konto des TCM und im letzten Spiel der Winterrunde geht es nur noch darum, den zweiten Platz zu sichern. Fans des Teams sind eingeladen, die Herren 2 am 18.03 um 16 Uhr in Haunstetten gegen den TSV Oberottmarshausen zu unterstützen.

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /customers/c/f/7/tc-mering.com/httpd.www/wp-content/themes/betheme/includes/content-single.php on line 286 Michael Müller