Winterrunde: Merings Herren plagt die Abstiegsangst
24. Januar 2019
Punktspieltermine veröffentlicht – Alles auf einen Blick
11. Februar 2019
Zeige alles

Winterrunde: Herren-Teams treten auf der Stelle

oben vl.l.: Markus Spengler, Johannes Spengler, Maximilian Ludwig, Christoph Eßlinger; unten v.l.: Paul Hitzler, Florian Guggumos, Marco Ebner, Sebastian Bauer

++ Weitere Niederlagen stürzen unsere Mannschaften in den Tabellenkeller ++

Ein Bericht von Florian Guggumos

Die erste Mannschaft des TC Mering kommt weiter nicht vom Fleck. Nach dem 2:4 gegen Donauwörth bleibt man nach wie vor auf dem letzten Tabellenplatz. Dass das Spiel gegen den Tabellendritten aus Donauwörth schwer werden würde, war klar. Bedingt durch die Tagesskifahrt des TCM war unser Team ersatzgeschwächt und so kam Benedikt Beier zu seinem ersten Einsatz bei den Herren I. Neben ihm traten noch Michael Guggumos, Manuel Singer und Moritz Grundei für unser Team an.

Das Team aus Donauwörth wirkte hochkonzentriert und bewies bereits in der ersten Runde, dass es zu Recht auf dem dritten Tabellenplatz steht. Hielt Manuel in der ersten Runde noch gut mit und musste sich nur knapp mit 6:7 geschlagen geben, hatte er im zweiten Durchgang keine Chance mehr und gab diesen Satz mit 1:6 ab. Benedikt kam in seinem Debut unter die Räder und verlor klar mit 0:6/1:6. In der zweiten Runde hingegen konnte Michael ein Ausrufezeichen setzen. Gegen die Nummer 1 aus Donauwörth kämpfte er sich nach einem 6:7/1:3 Rückstand zurück und gewann nach deutlich über zwei Stunden mit 6:7/6:4/10:6. Richtig Hoffnung aufkeimen wollte dennoch nicht, denn auch Moritz war in seinem Match ohne Chance und verlor 1:6/3:6.

Um die Chance auf ein Unentschieden zu wahren, wurde der im Doppel starke Moritz mit Michael in das erste Doppel gesetzt. Manuel und der eingewechselte Stefan Beier sollten das zweite Doppel gewinnen. Aufgrund des langen Einzels von Michael, mussten alle Doppel im Matchtiebreak-Modus gespielt werden. Hier trumpften Michael und Moritz stark auf und gewannen das erste Doppel mit 10:7/12:10. Letztendlich war dieser Sieg aber zu wenig, denn Manuel und Stefan mussten ihr Doppel mit 3:10/8:10 abgeben. So verlor unsere erste Mannschaft am Ende zwar knapp aber verdient mit 2:4 und muss nun am kommenden Wochenende gegen Leitershofen unbedingt punkten, wenn man den letzten Tabellenplatz noch verlassen will.

Auch unsere zweite Mannschaft glücklos

Auch unsere Zweite Mannschaft ist am Wochenende ans Tabellenende abgerutscht. Im Kellerduell gegen Zusmarshausen kassierte man eine deftige 1:5 Niederlage. Dennoch gab es auch den ein oder anderen Lichtblick an diesem insgesamt schwachen Spieltag. An der Motivation unserer Schützlinge hat es mit Sicherheit nicht gelegen, dass man so wenig erfolgreich war.

Neben Kapitän Johannes Spengler liefen noch Florian Guggumos, Maximilian Ludwig und erstmals Oliver Deutsch auf. Während Florian seine gute Form der letzten Wochen unterstrich und beim 6:3/6:1 keinen einzigen Breakball zuließ, verlor Oliver sein Match trotz überzeugendem Spiel mit 4:6/2:6.

Die Spiele von Hannes und Max entwickelten sich für die Zuschauer zu einem Wechselbad der Gefühle. Max ging schnell mit 3:1 in Führung und Hannes konnte gar den ersten Satz mit 6:3 gegen den nominell stärkeren Gegner für sich entscheiden, so dass Flo schon insgeheim an der Doppelaufstellung für eine 3:1 Führung tüftelte.

Doch nach den Führungen konnte keiner der beiden sein Niveau halten. Hannes verlor völlig den Faden und verlor am Ende mit 6:3/0:6/3:10, Max bereitete der schnelle Hallenboden zunehmend Probleme und so gab er das Spiel aus der Hand. Er verlor schließlich 4:6/4:6. Der 1:3-Rückstand war am Ende zu hoch. Auch das taktische Manöver Flo ins zweite Doppel zu stellen, half so gut wie nichts und so gingen die Doppel mit 3:6/4:6 und 4:6/4:6 verloren.

Alles läuft nun auf ein echtes Abstiegsendspiel am letzten Spieltag gegen den TSV Welden hinaus. Ein Sieg könnte reichen, um die Abstiegsränge doch noch zu verlassen. Aktuell stehen die Herren II aber erstmals auf dem letzten Tabellenplatz.

Für die erste Mannschaft geht es bereits am kommenden Sonntag 10.2. nach Haunstetten, wo man um 16 Uhr gegen Leitershofen antritt. Die Zweite spielt am 24.2. um 12 Uhr in Neusäß gegen Jettingen-Scheppach.

Unsere Teams brauchen nun jede Unterstützung im Kampf gegen den Abstieg und hoffen deshalb bei den entscheidenden Spielen auf viele Zuschauer.

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /customers/c/f/7/tc-mering.com/httpd.www/wp-content/themes/betheme/includes/content-single.php on line 286 Michael Müller