Merings Herren haben das große Ziel dicht vor Augen
26. Juni 2018
Die Tennis-Jugend des Landkreises zu Gast beim TCM
11. Juli 2018
Zeige alles

Doppelte Freude bei den Herren

+ Tolle Bilanz für den TC Mering. Zwei Teams dürfen sich bereits am vorletzten Spieltag über den Aufstieg freuen. Eine weitere Mannschaft kann ebenfalls noch Meister werden. +

+ Ein Bericht von Michael Müller +

Mering – Damit hatte kaum einer gerechnet. Die Herren I des TC Mering machten bereits am vorletzten Spieltag den Aufstieg in die Bezirksklasse 1 perfekt. Der TC Aichach hat keine Chance mehr die Meringer noch abzufangen. Auch die zweite Mannschaft des TCM darf jubeln. Bisher noch ohne Punktverlust gelang auch diesem Team der Aufstieg. Im nächsten Jahr darf man in der Kreisklasse 1 antreten. Und damit nicht genug. Auch die Herren 30 haben am letzten Spieltag noch gute Chancen auf den Meistertitel.

Beim Heimspiel gegen TC RW Rain am Lech gelang der ersten Mannschaft ein weiterer hoher Sieg. Nach dem 9:0 gegen den Tabellenvorletzten liegen die Meringer bereits vor dem letzten Spiel uneinholbar vorn. Ein Riesenerfolg für das ausschließlich mit „Eigengewächsen“ besetzte Team und ein Beweis für die hervorragende Jugendarbeit des Vereins in den letzten Jahren. So knapp vor dem großen Ziel war einigen der jungen Spieler zu Beginn der Partie dann doch die Nervosität ein wenig anzumerken. Mannschaftsführer Andreas Ludwig konnte sich nach großen Problemen im ersten Satz schließlich jedoch in drei Sätzen 5:7/6:4/10:6 behaupten. Florian Deiml und Michael Guggumos gewannen zwar jeweils den ersten Satz mit 6:2 deutlich, mussten sich danach im zweiten Satz aber mächtig strecken, um jeweils 7:5 zu gewinnen.

Alle anderen Einzel gingen dann aber deutlich an den TCM. Florian Guggumos (6:0/6:2) und Maximilian Ludwig (6:2/6:2), die man aus der zweiten Mannschaft ausgeliehen hatte, fügten sich nahtlos ein und lösten ihre Aufgaben ohne Probleme. Wie immer souverän agierte auch Topspieler Nikolas Singer, der beim 6:1/6:0 keine große Mühe hatte. Auch in den Doppeln gab es für den Gegner wenig zu bestellen. Nur das Spitzendoppel (Singer/F. Guggumos) war mit 3:6/6:4/13:11 eine knappe Angelegenheit. Auch wenn die ursprünglich als „Endspiel“ eingeplante Begegnung mit dem TC Aichach nun nur noch statistische Bedeutung hat, wollen die Meringer sich ihrem heimischen Publikum am kommenden Sonntag ab 10.00 Uhr nochmal von ihrer besten Seite zeigen und auch das letzte Punktspiel gewinnen. Schließlich will man die bisher makellose Bilanz (12:0 Punkte, 48:6 Matchpunkte, 98:20 Sätze) erhalten.

Die Herren 2 starteten gegen den TSV Bobingen mit Moritz Grundei (6:4/6:2) und Markus Spengler (7:5/6:4) souverän. Nur Youngster Benedikt Beier konnte beim 5:7/3:6 nicht punkten. Die zweite Runde verlief dann deutlich ausgeglichener. Johannes Spengler (3:6/6:4/10:8) und Marco Ebner (6:3/5:7/10:3) gewannen in zwei heiß umkämpften Matches erst im Matchtiebreak. Christoph Eßlinger siegte dagegen klar in zwei Sätzen. Danach hatten die Gegner aus Bobingen offensichtlich genug. Zu den Doppeln trat man gar nicht mehr an. Nach dem 8:1 ist der Meringer Aufstieg in die Kreisklasse 1 bereits sicher, weil der Tabellenzweite TV Augsburg schon eine Niederlage und das deutlich schlechtere Matchpunkteverhältnis aufweist. Das letzte Spiel gegen den SC Eurasburg hat für den TCM nun nur noch statistischen Wert.

Auch die Herren 30 träumen weiter vom Aufstieg. Aktuell führt man mit 12:0 Punkten die Tabelle in der Bezirksklasse 1 an. Am Wochenende gelang dem Team ein überraschender 7:2 Erfolg gegen den anderen Aufstiegskandidaten TSV Zusmarshausen. Bereits nach den Einzeln war die Entscheidung gefallen. Stefan Beier, Robert Seidl, Dominic Liebeherr, Harald Siebenkäs und Reinhard Klemm sicherten das 5:1. Nur Florian Schieferdecker musste sich geschlagen geben. Anschließend konnte man noch zwei Doppel gewinnen, so dass das Ergebnis deutlicher als erhofft ausfiel. Gegen den Tabellenzweiten TSV Pfuhl (10:2 Punkte) kommt es nun am kommenden Wochenende zum entscheidenden Spiel, während gleichzeitig der TSV Zusmarshausen (auch 10:2 Punkte) gegen den Tabellenletzten SV Wechingen antritt. Am Ende könnte gar das Matchpunkteverhältnis über den Titel entscheiden. Jedenfalls hat der TCM nun eine hervorragende Ausgangsposition und will diese natürlich nutzen.

Weitere Resultate: DJK Augsburg-Lechhausen II – Herren III 0:9, TC Schwaben Augsburg – Herren 50 4:5, TC Gerlenhofen – Herren 60 9:0, TC Merching – Herren 65 0:6, TC Schwaben Augsburg II – Damen II 2:7, Damen 30 – TC Wittelsbach-Aichach 0:6, DJK Stotzard – Damen 40 5:1

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /customers/c/f/7/tc-mering.com/httpd.www/wp-content/themes/betheme/includes/content-single.php on line 286 Michael Müller