Familienduell beim TC Mering schon in der dritten Auflage
9. Mai 2016
Prima Auftakt: Team Kleinfeld I startet mit 16:6-Sieg in die Saison
12. Mai 2016
Zeige alles

Herren I erleiden ersten Dämpfer – Damen I dürfen feiern

Jugendkreismeister 2017 im Einzel und im Doppel (zusammen mit Florian Deiml) wurde Manuel Singer

Schwaben Augsburg dreht das Spiel in den Doppeln – Damen I siegen souverän

Ein Bericht von Florian Guggumos

So nah und doch so fern war die erste Herrenmannschaft des TC Mering am ersten Spieltag der neuen Saison dem Auftaktsieg. Denn obwohl am Ende eine relativ deutlich klingende 8:13 Niederlage gegen den TC Schwaben Augsburg II zu Buche stand, hätte nur ein gewonnenes Doppel bereits den Sieg bedeutet. Am Ende verspielte man aber mehr als unglücklich in den Doppeln eine zwischenzeitliche 8:4 Führung.

Bereits vor dem Spiel standen die Vorzeichen für den TCM nicht gut, war doch der Gegner mit einer sehr starken Besetzung angereist und zwei Spieler aus Merings nominell ersten Mannschaft verletzt. Doch die zwei Ersatzspieler Manuel Singer und Florian Deiml bewiesen, dass sie in dieser Saison mehr als nur eine Alternativlösung darstellen können. Während Singer nur knapp im Matchtiebreak gegen einen Gegner mit deutlich besserer Leistungsklasse verlor, konnte Deiml seinen ersten Saisonsieg einfahren.

Dank eines überraschenden Sieges von Michael Guggumos im Matchtiebreak und einem souveränen Auftritt von Nikolas Singer, konzentrierte sich alles auf die Nummer 1 des TCM Andi Ludwig, der mit einem Sieg zwei wichtige Punkte holen konnte. Gewann er den ersten Satz noch klar, schien er im zweiten Satz den hohen Temperaturen etwas Tribut zollen zu müssen und gab diesen am Ende ab. Doch im entscheidenden Moment behielt er die Nerven und gewann den entscheidenden Matchtiebreak. Leider verlor jedoch Christoph Esslinger sein Einzel, so dass Mering nur 8:4 in Front lag. Die drei Doppel mussten die Entscheidung bringen.

Der TCM entschied sich, das erste und zweite Doppel stark aufzustellen und nominierte die Paarungen Andreas Ludwig/Florian Guggumos sowie Nikolas Singer/Michael Guggumos. Dann jedoch spielte Schwaben Augsburg den entscheidenden Trumpf in Person von Arno Weber aus. Der ehemalige Spieler des TCM und jetzige Spieler der ersten Mannschaft der Schwaben gab überraschend ein Gastspiel in der zweiten Mannschaft. Dank Arno Weber gewannen die Schwaben das erste Doppel klar und konnten auch das dritte Doppel für sich entscheiden. Nun kam alles auf das zweite Doppel an. Sah es in diesem Spiel nach einem 6:2 im ersten Satz noch nach einem klaren Sieg des TCM aus, kämpfte sich Schwaben im zweiten Satz zurück ins Spiel. Am Ende verloren die Meringer unglücklich 5:10 im Matchtiebreak. Trotz der denkbar knappen Niederlage, machen die guten Leistungen vor allem in den Einzeln Hoffnung und der TCM kann mit viel Zuversicht auf die bevorstehende Saison blicken.

Die Damen I des TC Mering konnten hingegen den ersten Sieg gegen die TSG Stadtbergen einfahren. Anders als bei den Männern waren alle Einzel bei extrem schwülen Temperaturen eine klare Angelegenheit und konnten jeweils in nur zwei Sätzen gewonnen werden. Niederlagen von Franziska Bühler, Diana Staible-Singer und Julia Deiml standen Siege von Jessica Bühler, Alexandra Beier und Antonia Seitz gegenüber, sodass am Ende noch zwei Doppel für den Gesamtsieg benötigt wurden.

Das Team setzte auf das eingespielte Doppel Julia Deiml/Antonia Seitz und einen Mix von jungen und erfahrenen Spielern, sodass Jessica Bühler an der Seite von Diana Staible-Singer servieren durfte und Franziska Bühler mit Alexandra Beier antrat. Am Ende ging die Rechnung voll auf, denn auch wenn das zweite Doppel knapp mit 9:11 im Matchtiebreak verloren ging, gewann der TCM schließlich insgesamt dank eines 6:3, 3:6, 10:4 Sieges von Deiml/Seitz und eines 6:2, 7:5 von Beier/F. Bühler mit 12:9. Auch bei den Damen I lässt die gute Form auf eine erfolgreiche Saison hoffen.

Florian Guggumos

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /customers/c/f/7/tc-mering.com/httpd.www/wp-content/themes/betheme/includes/content-single.php on line 286 Michael Müller