how to cheat on math homework statically assign ip address is there an essay on the sat small business benefit plans
Zwei ungewöhnliche Wettbewerbe beim TCM
3. Juli 2019
Der Aufstiegstraum ist geplatzt
16. Juli 2019
Zeige alles

Mering fiebert dem Endspiel entgegen

++ Am kommenden Sonntag treffen die Herren I auf den TCA und können mit einem Sieg den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen  ++ Die Damen müssen ihre Aufstiegshoffnungen dagegen begraben

Ein Bericht von Florian Guggumos

Herren I weiter ungeschlagen

Die erste Herrenmannschaft des TC Mering schlägt sich in der Bezirksklasse 1 weiterhin famos und gewann auch ihr sechstes Saisonspiel deutlich mit 7:2. Für den verhinderten Mannschaftskapitän Manuel Singer und Stammspieler Florian Deiml sprangen gegen den TC RW Krumbach mit Moritz Grundei und Sebastian Bauer zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft ein. Beide machten ihre Sache gut und bildeten einen vollwertigen Ersatz. Bauer spielte in der ersten Runde routiniert auf und überzeugte mit 6:0, 6:3. Florian Guggumos siegte nach der Aufgabe seines Gegners kampflos und Andreas Ludwig hatte bei seinem 6:2, 6:2 Erfolg lediglich zu Beginn des ersten Satzes Probleme.

    

Spannender gestaltete sich das Spiel von Florian Schieferdecker. Der Meringer gewann den ersten Satz mit 7:6 und auch im zweiten Satz blieb die Partie sehr ausgeglichen. So ging es auch im zweiten Durchgang in den Tiebreak. Zu diesem Zeitpunkt waren schon über zwei Stunden gespielt. Schieferdecker erspielte sich eine 6:3 Führung und damit drei Matchbälle. Doch am Ende verlor er den Tiebreak unglücklich mit 6:8. Nun hatte sein Gegner Oberwasser und zog im Matchtiebreak auf 5:1 davon. Das Spiel schien entschieden. Doch noch einmal stemmte sich Schieferdecker mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage. Und was keiner mehr geglaubt hatte, geschah. Er erkämpfte sich einen weiteren Matchball und siegte schließlich doch noch mit 10:8.

Ein klarer Zweisatz-Sieg von Moritz Grundei und eine knappe 6:7, 3:6 Niederlage von Nikolas Singer bedeuteten nach den Einzeln eine 5:1 Führung für den TCM. Am Ende stand ein 7:2 Erfolg für Merings Herren. Am kommenden Sonntag 14.7. um 10.00 Uhr kommt es damit gegen den bisher ebenfalls ungeschlagenen Tabellenführer TC Augsburg Siebentisch III zu einem echten Endspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga. Natürlich hofft man beim TCM auf die Unterstützung des heimischen Publikums.

Damen I verlieren unglücklich

Die Damen I haben nach der 3:6 Niederlage gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter in der Bezirksklasse 1 dagegen keine Aufstiegschance mehr. Im Spitzenspiel gegen den TC RW Nördlingen lag der TCM schon nach den Einzeln 2:4 zurück und konnte das Spiel in den Doppeln nicht mehr drehen. Wegen Regens konnte die Partie erst mit einer halben Stunde Verspätung beginnen und musste später nochmals unterbrochen werden. In der ersten Runde hatte Daniela Mülken Pech und verlor nach großem Kampf und gewonnenem zweiten Satz im Matchtiebreak mit 7:10. Während auch Diana Staible-Singer nicht punkten konnte, lag Johanna Neiß schon 7:5, 4:1 in Führung, als ihre Gegnerin aufgeben musste.

       

In der zweiten Runde durften die Zuschauer einer denkwürdigen Partie beiwohnen. Antonia Seitz gewann zunächst den ersten Satz im Tiebreak mit 16:14, verlor dann aber den zweiten Durchgang mit 4:6. Im Matchtiebreak musste sie sich dann 4:10 geschlagen geben. Ihre Schwester Pia Seitz verlor anschließend trotz großem Kampf in zwei Sätzen, ehe Julia Deiml mit einem 7:6, 6:2 Erfolg die Partie noch offen hielt. Die Ausgangslage war klar. Alle drei Doppel mussten gewonnen werden. Doch diese Aufgabe war zu schwer für die TCM-Damen. Nach einem klaren 6:1, 6:1 Sieg von Mülken/Neiß, unterlagen Seitz P./Staible-Singer 5:7, 2:6 und auch Seitz A./Deiml konnten nicht punkten, weil sie im Matchtiebreak beim 6:10 erneut Pech hatten. Im letzten Heimspiel gegen den TC Friedberg geht es nun für den TCM nur noch um Platz 3.

Weitere Resultate: TSV Schwabmünchen – Herren II 6:3, TSV Oberottmarshausen – Herren III 8:1, TSG Stadtbergen – Herren IV 8:1, Herren V – TSV/TC Haunstetten III 0:6, Damen II – SpVgg Lagerlechfeld 3:6, Herren 30 – TC Augsburg Siebentisch 1:8, Damen 40 II – TC Oettingen 5:1, TC Neusäß – Herren 50 2:7, TC Schießgraben Augsburg – Herren 60 4:5, TC Aichach – Herren 65 4:2.