Merings Herren weiter auf Aufstiegskurs
11. Juni 2018
“Weltmeister” gesucht: Jetzt anmelden
22. Juni 2018
Zeige alles

Mit Riesenschritten Richtung Aufstieg

+ Die Herren des TCM lösen eine Pflichtaufgabe mit Bravour und träumen weiter vom Aufstieg. Die Damen präsentieren sich stark verbessert, können aber wieder nicht punkten. +

+ Ein Bericht von Michael Müller +

Mering – Während die Männerteams des TCM wieder ein überaus erfolgreiches Wochenende erlebten, lief es für die Meringer Damen erneut nicht so gut. Neben den Herren I feierten auch das zweite und dritte Herrenteam deutliche Siege. Und auch die Herren 30 und Herren 40 konnten jubeln. Für die Damen I besteht aber trotz der erneuten Niederlage noch Hoffnung auf den Klassenerhalt in der Bezirksliga.

Souverän lösten die Herren I des TCM am Sonntag ihre Pflichtaufgabe gegen den Tabellenletzten DJK Augsburg-Lechhausen. Beim 9:0-Erfolg ließ man den Gegnern nicht den Hauch einer Chance und gab keinen einzigen Satz ab. Einzig Nikolas Singer im Spitzeneinzel musste im ersten Satz etwas kämpfen, gewann aber am Ende klar mit 7:5/6:3. In allen anderen Sätzen der Einzel und Doppel konnten die Gegner maximal zwei Spiele für sich verbuchen. Insgesamt eine sehr überzeugende Vorstellung des TCM, für den diesmal außerdem Andreas Ludwig, Florian Schieferdecker, Florian Deiml, Manuel Singer und Florian Guggumos antraten. In der Tabelle liegen die Meringer nun punktgleich mit dem großen Konkurrenten TC Aichach an erster Stelle. Beide Teams sind noch ohne Niederlage, doch Mering hat derzeit das deutlich bessere Matchpunkteverhältnis. Alles deutet nun darauf hin, dass es am 8. Juli zu einem „echten Endspiel“ um den Aufstieg in die Bezirksklasse 1 kommt. Am letzten Spieltag empfängt der TCM nämlich den TC Aichach zu Hause. Mit einem Sieg könnte man dann den Aufstieg perfekt machen. Doch vorher gilt es noch einige andere starke Gegner „aus dem Weg zu räumen“. Bereits am nächsten Sonntag muss man beim TSV Pöttmes II antreten. Mannschaftsführer Andreas Ludwig ist aber optimistisch: “Wir wollen gegen Pöttmes an unsere guten Leistungen anknüpfen, um unserem großen Ziel Aufstieg einen weiteren Schritt näher zu kommen!“

Auch im ersten Heimspiel der Saison konnten die Damen I nicht punkten. Im vierten Spiel kassierten die mit viel Euphorie in die Saison gestarteten Aufsteigerinnen in der Bezirksliga die vierte Niederlage. Doch beim Spiel gegen den TC Donauwörth zeigte man sich gegenüber den ersten drei Partien stark verbessert und hielt lange gut mit. Am Ende fehlte in einigen Einzeln auch ein wenig das Glück. Pia Seitz holte nach einem 5:7 im ersten Satz im zweiten Durchgang ein 0:5 noch auf, verlor dann aber knapp im Tiebreak. Und auch Sabine Huber hielt beim 4:6/5:7 lange mit. Punkten konnten dagegen Julia Deiml (6:1/7:5) und Johanna Neiß (6:1/3:6/10:5). Nach dem 2:4 in den Einzeln war dann gegen die im Doppel extrem starken Gegnerinnen das Ruder nicht mehr herumzureißen. Einzig Pia Seitz konnte an der Seite der eingewechselten Alexandra Beier mit 6:4/6:3 noch einen Punkt holen. Am Ende stand eine 3:6-Niederlage. Noch bleiben aber drei Partien, um die für den Klassenerhalt notwendigen Punkte zu sammeln. Aktuell belegt man zwar den letzten Platz, aber die wohl entscheidenden Partien gegen den TC Schießgraben II (24.6.) und den TSV Wiggensbach (15.7.) stehen noch aus. Diese beiden Teams sind ebenfalls noch ohne Punkt.

Mit dem Ziel Klassenerhalt waren die Herren 40 in der Bezirksklasse 1 angetreten, doch derzeit sieht es so aus, als ob dieses Ziel deutlich übertroffen werden könnte. Am Samstag feierte man gegen den ersatzgeschwächten TC Aichach einen nie gefährdeten 9:0- Erfolg und verbuchte damit im vierten Spiel bereits den dritten Sieg. Gegen Aichach gewann man alle Partien überraschend deutlich und gab in Einzeln und Doppeln insgesamt nur ganze 22 Spiele und keinen einzigen Satz ab. Allein Robert Seidl musste im Spitzeneinzel mehr investieren, um am Ende doch deutlich 6:3/6:3 zu gewinnen. Marc Rajewski, Marcus Pauly, Markus Deiml, Alexander Luuk und Jens Umlauf steuerten weitere Punkte bei. Damit ist der Klassenerhalt bereits gesichert und man liegt aktuell sogar auf Rang 2 der Tabelle. Als neues Saisonziel rief Mannschaftsführer Markus Deiml deshalb nach der Partie einen „vorderen Gruppenplatz“ aus.

Weitere Resultate: Herren II – SV Bergheim 8:1, TC RW Gersthofen IV – Herren III 1:8, TC Nordendorf – Herren IV 7:2, TSV Offingen – Herren 30 1:8, TSV Eintracht Karlsfeld – Herren 60 9:0, TSV Harburg – Herren 65 6:0, BC Rinnenthal – Damen II 7:2, Damen 30 – TV Haldenwang 1:5, Damen 40 – TC Neusäß 1:5