TCM-Schupfer-EM: Island weiter auf Finalkurs ++ Frankreich überholt Italien und hat gute Chancen auf das Endspiel ++ Deutschland kommt nicht auf Touren
23. August 2016
TCM-Schupfer-EM 2016: Jetzt fällt die Entscheidung – Island noch vorn und Italien bedrängt Frankreich
13. September 2016
Zeige alles

TCM-Schupfer-EM 2016: Hochspannung in beiden Gruppen – Wer holt die entscheidenden Punkte für sein Team?

Ralf sucht noch die richtige Taktik für Spanien ...

Die Urlaubszeit ist fast vorbei und die Zeit für alle, die bisher noch nicht für ihr Team in Aktion waren läuft ab. Deshalb greift noch heute zum Telefon und danach zum Schläger, denn wer nicht spielt kann keine Punkte für seine Mannschaft sammeln. Und ihr wollt Euer Team doch nicht hängen lassen! Nur noch bis zum 26.9.2016 habt Ihr Zeit! Wer zieht ins Finale und in das Spiel um Platz 3 ein? Wir sind gespannt.

Gruppeneinteilung und Spielplan: TCM-Schupfer-EM 2016 Spielplan

Teilnehmerliste mit Telefonnummern: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

In Gruppe A bleibt es dabei: Island scheint nicht zu stoppen zu sein. Huuuuhhh!!!! Da hilft es auch nicht, dass Kalischko und Müller weiter eifrig Punkte für Portugal gesammelt haben. Nach zwei Siegen im Doppel waren die zwei auch im Einzel erfolgreich. Zuletzt bezwang Müller den Teamchef von Island Matthias Mulzer in einer hochdramatischen Partie erst  im Matchtiebreak 11:9. Nach klar verlorenem erstem Satz brachte der Südländer Müller den Nordländer Mulzer mit zahlreichen Netzrollern zur Verzweiflung und gewann am Ende etwas glücklich und erst nach Abwehr von zwei Matchbällen. Dagegen ließ Andi Ludwig (ICE) gegen F. Schieferdecker (GER) nichts anbrennen und zerstörte in zwei Sätzen so ziemlich die letzte deutsche Hoffnung. Mit mageren 4 Punkten liegt Deutschland immer noch weit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Was ist da los? Fehlt da die „högschde Konzentration“ oder Jogi Löw als Trainer? Portugal dagegen hofft noch immer auf seine beiden Spitzenkräfte Marc Rajewski und Marco Ebner. Beide haben noch keine einzige Partie absolviert (!) und könnten am Ende dennoch die Südländer  mit einem Kraftakt ins Finale befördern. Aber dafür müssten sie nun bald mal anfangen. Auf geht`s Buben! Portugal jammert den Fado: „Wo ist Marc und Marco?“

Die Gruppe B verspricht deutlich mehr Spannung. Noch immer liegt hier Frankreich knapp vor Italien in Front. Doch auch Spanien ist keineswegs chancenlos.  Dominik Liebeherr und Max Ludwig halten mit einem Sieg im Doppel ihr Team zumindest vorerst noch am Leben. Frankreich hat jedoch bereits 14 von 20 Spielen absolviert, so dass die anderen beiden Teams (erst 12 bzw. 11 Spiele) noch mehr Chancen haben Punkte zu sammeln. Italien hofft hier vor allem auf die „Herren 3-Punktemaschine“ Eugen Köhler, der noch zwei Einzel und ein Doppel zu spielen hat. Spanien dagegen setzt alles auf Ralf Reichart, der sein Team  mit vier Punkten im Doppel noch nach vorn bringen könnte und natürlich auf  Doppel-Kreismeister Jürgen Brzank, der hoffentlich noch  rechtzeitig aus dem Thailand-Urlaub zurück kommt. Immerhin 5 Punkte hat er schon für Spanien gesammelt. Da ist noch mehr drin! Aber auch Birgit und Laura Krause oder der phänomenale Heinz Gelb gegen Frankreichs Altmeister M. Schieferdecker können den Titelverteidiger Spanien noch ins Finale bringen und das Ruder am Ende herumreißen. Ole, Ole Espana! Ralf, es gilt Dein spanisches Team zu motivieren … Jetzt kannst Du beweisen, was Du als Trainer zu leisten im Stande bist!

Übrigens, wer verletzt oder dauerhaft verhindert ist, kann bei Matthias oder Michael einen Ersatz beantragen. E-Mail genügt. Bei Island springt Betty Urban wegen einer Verletzung von Jutta Petkov für ihre Mannschaftskollegin ein.

Hier weitere Ergebnisse und die Blitztabellen auf Stand Freitag 2.9.2016:
(zur Erinnerung: Pro gewonnenem Satz gibt es einen Punkt für Euer Team!)

Gruppe A:

Matthias Mulzer (ICE) – Michael Müller (POR) 6:2, 4:6, 9:11

Florian Schieferdecker (GER) – Andi Ludwig (ICE) 6:7, 4:6

Punkte
1. Island  18
2. Portugal  12
3. Deutschland  4

 
Gruppe B:

Florian Deiml / Markus Spengler (FRA) – Dominik Liebherr / MaxLudwig (ESP) 3:6, 4:6

Punkte
1. Frankreich  18
2. Italien  15
3. Spanien  10

 

Übrigens: Spiele, die bis zum 26.9.2016 nicht gespielt sind, gehen nicht in die Wertung ein. Wer nicht spielt kann also keine Punkte sammeln.

Turniermodus:

Die Termine für Eure Gruppenspiele der Vorrunde könnt Ihr frei vereinbaren. Der in der Paarung an erster Stelle genannte Spieler ergreift die Initiative und schlägt telefonisch oder per E-Mail einen Tag vor.

Jeder Spieler sammelt für sein Land Punkte. Pro gewonnenem Satz gibt es einen Punkt für das entsprechende Land. Dabei ist egal, ob Einzel oder Doppel gespielt wurde. Bei Punktgleichheit in der Tabelle entscheidet der direkte Vergleich zwischen den entsprechenden Ländern.

Nach der Vorrunde spielen die Gruppensieger das Finale. Die Gruppenzweiten bestreiten das Spiel um Platz 3. Ein Halbfinale gibt es nicht. In den Finalspielen werden wie in der Vorrunde je 6 Einzel und 5 Doppel ausgetragen. Die Position an der die Spieler eingesetzt werden, bestimmt die Setzliste (s. oben).

Ergebnisse bitte in der ausgehängten Liste eintragen oder per E-Mail an die Turnierleitung melden! Ergebnisse und aktuelle Tabellen werden wieder per Aushang, Newsletter und auf der Homepage veröffentlicht.

Termine:

Gruppenphase                                             vom 15.7.2016 bis 25.9.2016

Finale und Spiel um Platz 3                     vom 26.9.2016 bis 9.10.2016

Sieger-Party                                                 am 15.10.2016

Turnierleitung:

Matthias Mulzer                        matthias_mulzer@web.de           0174/6932126

Michael Müller                         michael49a@gmail.com                         0176/52249055

 

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /customers/c/f/7/tc-mering.com/httpd.www/wp-content/themes/betheme/includes/content-single.php on line 286 Michael Müller