Traumstart mit zwei Siegen
4. Juni 2018
Merings Herren weiter auf Aufstiegskurs
11. Juni 2018
Zeige alles

Tolle Erfolge beim Traditionsturnier in Gundelfingen

+++ Meringer Spieler präsentieren sich in starker Form +++

+++ Ein Bericht von Florian Guggumos +++

Alle Jahre wieder findet in Gundelfingen das mittlerweile hochbekannte „DAS Turnier“ statt. Und alle Jahre wieder reist eine große Kolonne motivierter Turnierspieler aus Mering in das weit entfernte Gundelfingen, um sich Preisgeld, Ruhm und Ehre zu sichern. 11 Spieler an der Zahl waren es in diesem Jahr. Das Turnier ist auch deshalb so beliebt bei unseren Spielern, weil es die spielfreie Zeit in den Pfingstferien überbrückt und immer mit hochklassigen Spielern besetzt ist. Auch gibt es, sowohl bei den Damen als auch bei den Herren, eine B-Konkurrenz, bei der sich auch die Spieler mit einer niedrigeren Leistungsklasse untereinander messen können. Das Preisgeld, das dieses Jahr nochmal aufgestockt wurde, ist ein zusätzlicher Anreiz, die weite Anreise anzutreten.

Vier Spieler unserer zweiten Mannschaft traten in der Herren B-Konkurrenz an und konnten alle die erste Runde siegreich gestalten: Während Max Ludwigs Gegner die Anreise nicht antrat und Max kampflos in der zweiten Runde war, hatten Sebastian Bauer und Markus Spengler mit ihren ersten Gegnern keine Probleme. Lediglich Johannes Spengler musste schon in der ersten Runde über den Matchtiebreak gehen, konnte diesen aber gewinnen.

Für Max war in der zweiten Runde leider Endstation, die anderen drei Spieler aus Mering gewannen ihre Duelle deutlich. In Runde 3 kam es dann zum Brüderduell zwischen Hannes und Markus, welches letzterer denkbar knapp mit 7:6/7:6 (11:9!) für sich entscheiden konnte. Nach weiteren Halbfinalsiegen standen sich im Finale Markus und Sebastian gegenüber. Markus entschied auch dieses Spiel für sich im Matchtiebreak und gewann die Herren B-Konkurrenz und 150€, zudem konnte er seine Leistungsklasse verbessern!

In der Damen B-Konkurrenz trat mit Johanna Hartung nur eine Meringer Spielerin an. Diese behauptete sich aber in einem starken Feld zweimal gegen ihre Gegnerinnen, bevor sie im Halbfinale leider ausschied – dennoch konnte auch sie sich über 50€ Preisgeld freuen!

Andi Ludwig, Nikolas Singer, Florian Deiml, Florian Schieferdecker und Florian Guggumos versuchten ihr Glück derweil in dem hochklassig besetzten und dem am meisten frequentierten Herren A-Feld. Hier gelangen unseren Spielern einige großartige Ergebnisse. Bis auf Florian Schieferdecker, der in einem äußerst engen Duell im Matchtiebreak leider das Nachsehen hatte, kamen alle Spieler in die zweite Runde. Während Niko und Florian Deiml noch ein leichteres Auftaktlos hatten, gewann Florian Guggumos klar gegen einen um zwei Leistungsklassen höheren Gegner und Andi Ludwig ebenfalls klar sein Auftaktspiel.

In der zweiten Runde gelang Florian Deiml dann die Überraschung des Turniers – in zwei unglaublich starken Sätzen setzte er sich, trotz eines 2:5 Rückstandes im zweiten Satz, mit 6:3/7:5 gegen die Nummer 1 in der Setzliste und fünf Leistungsklassen besseren Benjamin Sömek durch. Auch Andi und Niko gewannen ihre Spiele, nur für Florian Guggumos war das Turnier in der zweiten Runde gegen die Nummer zwei der Setzliste beendet.

Zum teaminternen Duell kam es in der dritten Runde zwischen Niko und Flo Deiml. Hier konnte sich Niko in zwei Sätzen stark mit 6:3/6:3 behaupten und zog ins Halbfinale ein. Für Andi war das Turnier gegen den letztjährigen (und auch diesjährigen) Turniersieger leider zu Ende. Im Halbfinale spielte Niko gegen einen alten Bekannten aus Günzburg – nach leichten Anlaufschwierigkeiten im ersten Satz drehte Niko im zweiten Satz auf und gewann diesen mit 6:1 – das nötige Quäntchen Glück fehlte im darauf folgenden Matchtiebreak leider und Niko verlor das Halbfinale. Dennoch gewann auch er das Halbfinal-Preisgeld in Höhe von 125€!

Auch eine Mixed Konkurrenz wurde angeboten und mit unseren Teams Florian Deiml / Sophia Hartung und Niko Singer / Johanna Hartung waren wir auch in dieser Konkurrenz stark vertreten. Hier kam das Team Deiml / Hartung in die zweite Runde und Singer / Hartung sogar bis ins Halbfinale!

Nach drei Tagen Kampf und Schweiß war das Turnier doch irgendwann zu Ende und bei der abschließenden Siegerehrung konnten die Meringer die Früchte ihrer Arbeit ernten – wer sich kein Preisgeld erspielen konnte wurde am Ende auch noch belohnt, denn die Meringer stellten, wie schon 2016, die meisten Teilnehmer und gewannen zwei Flaschen Sekt und ein kleines Fass Bier!

An dieser Stelle sei nochmal die herausragende Organisation dieses Turniers erwähnt, ohne die wir nicht jedes Jahr so zahlreich erscheinen würden. Unsere Spieler sind nun auf jeden Fall gerüstet für das dritte Punktspiel nächsten Sonntag!

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /customers/c/f/7/tc-mering.com/httpd.www/wp-content/themes/betheme/includes/content-single.php on line 286 Michael Müller